© iStock - 506202384

Die Rolle von ESG in der Unternehmensführung und den Lieferketten

Umweltkriminalität ist einer der größten kriminellen Tätigkeitsbereiche der Welt. Es gibt viele Arten von Umweltkriminalität, darunter illegale Emissionen in die Luft, das Ablassen von Substanzen in Gewässer oder den Boden, illegaler Handel mit Wildtieren oder ozonschädigenden Stoffen sowie illegale Müllablagerungen. Menschenrechtsverletzungen sind zunehmend mit Finanzkriminalität verbunden.

Jennifer Hanley-Giersch veröffentlichte ihren Artikel “The Role of ESG in Global Governance and the Supply Chain” in der neulich erschienenen Ausgabe der @ACAMS Today mit freiem Zugang für ACAMS Mitglieder.

In ihrem Artikel geht Jennifer Hanley-Giersch darauf ein, wie sich Initiativen für mehr Nachhaltigkeit und gute Unternehmensführung – zu denen auch die Bemühungen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung (AML / CFT) gehören – weiterentwickelt haben und nun auf verschiedenen Ebenen miteinander verbunden sind. Die Integration der ESG-Aspekte (Environmental, Social, Governance) in AML / CFT-Programme ist ein wichtiger Bestandteil dieses Prozesses und wird ausführlich erörtert. Rahmenwerke für die Sorgfaltspflicht gegenüber Kunden sind von grundlegender Bedeutung für die Diskussion darüber, wie eine nachhaltige Gesellschaft und Wirtschaft, die auf echten ethischen Standards beruht, weltweit umgesetzt und verwirklicht werden kann.