© iStock - 506202384

Der weltweite Anstieg von krypto-basiertem Anlagebetrug

Jüngsten Schätzungen zufolge erreichte die auf Kryptowährungen basierende Kriminalität im Jahr 2021 mit 14 Milliarden Dollar an gestohlenen Geldern einen neuen Höchststand, verglichen mit 7,8 Milliarden Dollar im Jahr 2020. Eine der häufigsten Betrugsmethoden ist der sogenannte „Rug Pull“. Entwickler bauen dabei eine scheinbar legitime Kryptowährungs-Investitionsplattform auf, um Investoren anzulocken und deren Gelder zu stehlen.

Filip Brokes, Senior Analyst bei Berlin Risk, veröffentlichte seinen Artikel „The Global Rise of Crypto-based Investment Scams“ in der neuesten Ausgabe der @ACAMS Today – ACAMS-Mitglieder lesen den Artikel kostenlos.